Ob es sich lohnt, grünen Salat zu essen oder nicht, ist in meinen Beratungen und auch in meinem privaten Umfeld immer mal wieder ein Thema. Enthält z.B. Kopfsalat wirklich nennenswerte Vitamine und Mineralstoffe? Wie sieht es auf mit Nahrungsfasern?

Ich habe dafür Blattsalat mit Salatgurke verglichen. Gurke ist ja auch nicht gerade als Vitaminbombe bekannt.

1 Portion Kopfsalat entspricht etwa einem Menüsalat im Restaurant, also rund 35 Gramm oder eine kleine Schale voll. Satt wird man davon wohl nicht… Im Vergleich 25 Gramm Salatgurke. So wird ersichtlich, wie klein der Gemüseanteil bleibt, wenn man «nur» Blattsalat isst.

Verglichen auf die gleiche Menge ist grüner Salat nicht viel Nährstoffarmer als anderes Gemüse. Nur essen die wenigsten ähnlich grosse Mengen davon. 1 Portion Gemüse entspricht etwa 120 Gramm, was 1 Handvoll oder ein Schälchen voll wie auf dem Foto entspricht. 120 Gramm Blattsalat entspricht dann etwa dem vierfachen an Volumen.

Noch ein kleiner Tipp für alle abnehmwilligen Salatliebhaber: Zum Zmittag oder Znacht eine grosse Schüssel gemischter Salat inkl. Blattsalat füllt schon mal gut den Magen, fördert die Sättigung nach dem Essen und liefert zusätzlich wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Wichtig dabei ist bei der Salatsauce auf eine moderate Fettmenge zu achten. Mehr dazu aber ein anderes Mal.